HansaVET german - HansaVET

Go to content

Main menu

HansaVET german

choose your language:  english |  german | swedish |  latvian | estonian |  lithuanian

Über HansaVET


Immer mehr Einrichtungen der beruflichen Bildung sind bereit, internationale Praktika und Lehrstellen für ihre Schüler zu arrangieren. Der strategische Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung (ET 2020) fordert in der strategischen Priorität Nr.1 "Verwirklichung von lebenslangem Lernen und Mobilität" sogar, die internationale Mobilität eher als Regel und weniger als Ausnahme zu realisieren. Dies bedeutet zwangsweise eine Zunahme internationaler Mobilitätsaktivitäten in der beruflichen Bildung, was wiederum eine Strategie zur Gewährleistung der Qualität (internationaler) beruflichen Mobilität erfordert. Dabei sollen nicht nur Einzelpersonen oder -institutionen profitieren, sondern ganze Volkswirtschaften.

Bisher wurde der Fokus im Bereich Mobilität in der Berufsbildung hauptsächlich auf

1) fachliche Ausbildungsaspekte und
2) kulturelle und sprachliche Aspekte
gelegt.

Allerdings bieten Praktika oder Lehrstellen in einem Unternehmen im Ausland die Möglichkeit, zusätzlich zu fachlichen Aspekten auch unternehmerisches Denken bzw. Entrepeneurship zu erlernen. Dieser Aspekt erscheint insbesondere wichtig im Hinblick auf den gegenwärtigen und künftigen Fachkräftemangel in Unternehmen in den Ländern um die Ostsee.
Daher brauchen wir eine Strategie zur Förderung unternehmerischer Fähigkeiten - entrepeneurship skills – von Berufsschülern generell und während eines Aufenthaltes im Ausland speziell.

Die Umsetzung dieser Strategie stellt zunächst zwei Bedingungen dar:
1) das Bewusstsein und die Unterstützung auf politischer Ebene und
2) das Bewusstsein und das Wissen der Lehrer und Ausbilder hinsichtlich des Coachings der Schüler zu Entrepeneurship während des praktischen Ausbildungsteils im Ausland.

Diesen Aufgaben widmet sich das Projekt.


Ziele des Projektes

Das übergeordnete Ziel des HansaVET Projektes ist:
die Steigerung der Qualität und Innovation in der beruflichen Bildung durch die Erhöhung der Qualität der Mobilität von Berufsschülern in ihrer beruflichen Erstausbildung.

Die wichtigsten Ziele des HansaVET Projektes sind:
1)  Entwicklung und Einführung einer neuen Mobilitätsstrategie in der Ostseeregion, um das Unternehmertum (Entrepeneurship) und qualitativ hochwertige Praktika zu fördern;
2) Lehrer, Ausbilder und Mobilitäts-Koordinatoren aus der Berufsbildung mit Kenntnissen zum Coaching und Koordinierung von Berufsschülern zur Mobilität und Entrepeneurship auszustatten;
3) Förderung unternehmerischer Fähigkeiten der Berufsschüler in der beruflichen Ausbildung




Projektergebnisse

1) Neue Mobilitätsstrategie für 5 Länder der Ostseeregion, die im Projekt vertreten sind. Hierfür haben 10 Entscheidungsträger aus Bildungspolitik aus den 5 Ländern eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterschrieben, um Mobilität in Berufsbildung mit dem Fokus auf Förderung unternehmerischer Fähigkeiten zu unterstützen;
2) 11 ausgebildete Lehrerausbilder und 330 Lehrkräfte aus der beruflichen Bildung;
3) Ein Handbuch bzw. methodischer Leitfaden für die Koordinatoren der Mobilität in der beruflichen Erstausbildung.

Kurzzeitige Auswirkungen:
1) Unterstützung bei der Einführung der neuen Mobilitätsstrategie in den Berufsbildungssystemen der Ostseeregion;
2) 330 Lehrkräfte haben die Fertigkeiten, ihre Schüler zur Mobilität und Unternehmertum zu leiten und zu unterstützen;
3) Wenn 1 Trainer coucht 10 Schüler pro Jahr, dann können 3300 Berufsschüler während ihrer Praktika Entrepeneurship Fertigkeiten erlernen.

Langfristige Auswirkungen:
1) die VET Mobilität als Werkzeug für Wissenstransfer des Unternehmertums in der Ostseeregion und in der EU;
2) Mehr junge Unternehmerinnen und Unternehmer und zunehmende Zahl von Unternehmen in der Region;
3) Hohe Qualität und Wettbewerbsfähigkeit der beruflichen Bildung;
4) Stärkere Verbindung zwischen Berufsbildung und den Anforderungen des Arbeitsmarktes.


Konsortium


Das HansaVET-Konsortium bilden 6 Partner:


National Centre for Education (Lead Partner) (Lettland)
Norden Association (Schweden)
Baltic Bright (Lettland)
Hanse Parlament (Deutschland)
Tartu Berufsbildungszentrum (Estland)

Vytautas Magnus Universität (Litauen)



Back to content | Back to main menu